Der Gardasee, der auch als „Benaco” bezeichnet wird, ist der größte italienische See. Im Süden wird er von Moränenhügeln umgeben, die sich beim Rückzug der eiszeitlichen Gletscher gebildet haben. Im Norden dagegen wird der nun schmalere See von hohen Bergen überragt, die ihm ein fjordänliches Aussehen geben und ihn vor kalten Winden schützen, sodass er ein sehr mildes Mittelmeerklima aufweist.
Das Licht, das milde Klima, die reiche Pflanzenwelt, zu der Ölbäume, Zypressen, Zitronen- und Orangenbäume und Oleander gehören, die großartige Landschaft und die interessanten Zeugen aus Geschichte und Kultur machen ihn zu einem der faszinierendsten italienischen Seen.
  • OBERFLÄCHE Kmq 369,98
  • LÄNGE Max Km 51,60
  • BREITE Max Km 17,20
  • TIEFE Max m. 346
  • UMFANG Km 158,40
  • HÖHE ü.d.M. m. 65